Einsätze 2016 Einsatzfahrzeuge Feuerwehr Wittlaer Jugendfeuerwehr Bürger-Information Leben in Wittlaer Impressum

unsere Freizeit für Ihre Sicherheit....

Der Nikolaus bei der Feuerwehr

Der Nikolaus war bei der Feuerwehr Wittlaer zu Gast. Besonders fleißige "Helfer" hatten im Vorfeld alle Mitglieder der Feuerwehr Wittlaer (Aktive,Passive und Jugend) nebst Partner, Eltern und Kindern zum Nikolauskaffee in das Gerätehaus in Wittlaer eingeladen. In den besonders festlich geschmückten Räumlichkeiten wurde bei Kaffee, Limo und Kuchen gespielt, gebacken und viele Informationen ausgetauscht. Der Höhepunkt für unseren Nachwuchs war der Besuch des Nikolaus´. Der hatte, für den Ein oder Anderen überraschend, viele Informationen über die Kids. Es war ein toller Nachmittag für Groß und Klein und eine schöne Einstimmung auf die bevorstehenden Festtage.

24-Stundendienst der Jugendfeuerwehr

Einen 24-Stundendienst absolvierte unsere Jugendfeuewehr beim sogenannten "BF-Tag". Die Jugendlichen sind 24 Stunden ohne Unterbrechung "einsatzbereit" auf der Wache und durchleben einen normalen Berufsalltag eines Berufsfeuerwehrmannes. Die "normale Dienstschicht" begann um 7.00 Uhr. Nach der Aufteilung der Mannschaft auf die Funktionen für den Tag begann der Arbeits- und Ausbildungsdienst, natürlich mit den üblichen Pausen und Mahlzeiten.

Unterbrochen wurde der normale Tag durch Einsätze. Natürlich immer dann, wenn man nicht damit rechnet. Wie im richtigen Leben eines Feuerwehrmannes. Da wird dann das Essen schon einmal kalt. Im Rahmen ihrer Möglichkeiten absolvieren die Jugendlichen verschiedene Brand- und Hilfeleistungseinsätze, begleitet von den Profis. Der letzte Einsatz am nächsten Morgen um 6.00 Uhr. Es war also eine sehr kurze Nacht. Aber das störte keinen der jungen Nachwuchskräfe.

Willi Wennemann verstorben

Unser Alters- und Ehrenkamerad Willi Wennemann ist im Alter von 87 Jahren verstorben. Willi war im letzten Jahr für 70 Jahre Mitgliedschaft im Rathaus geehrt worden. Er war nach dem 2. Weltkrieg einer der Männer, die den Wiederaufbau der Feuerwehr Wittlaer aktiv und tatkräftig mitgetragen haben. Darüber hinaus war der gelernte Schmied in allen Belangen des Metallbaus und Gerätewartung für die Feuerwehr Wittlaer stets gefragt. Wir werden sein Andenken in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seinen Angehörigen und Freunden.

Großbrand und mehrere Paralleleinsätze

Gegen 14.30 Uhr wurde die Feuerwehr Düsseldorf zu einem Großbrand nach Lichtenbroich gerufen. In einem Recyclingbetrieb brannte eine Lagerhalle auf einer Fläche von 1000 m². Über 130 Feuerwehrleute von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr waren im Einsatz gebunden. Die FF Wittlaer besetzte die Wache 3 an der Münsterstraße. Um 17.15h wurde die FF Wittlaer zu einer Feuermeldung zur Kirchfeldstraße (Bilk) alarmiert. Nach Einsatzende folgte sofort der nächste Einsatz. Auf dem Feldweg Kalkstraße in Wittlaer kollidierte ein PKW mit der Stadtbahn U79. Es wurde niemand ernsthaft verletzt. Ca. 200 Personen wurden aus den stehenden Stadtbahnen evakuiert. Die Rheinbahn organisierte einen Ersatzverkehr.

Bundeswehr unterstützt mit schwerem Räumgerät

Die Feuerwehr Düsseldorf war auch am dritten Tag nach dem Unwetter damit beschäftigt, Gefahrenstellen innerhalb des Stadtgebietes zu beseitigen. Die Aufräumarbeiten schreiten weiterhin gut voran. Gestern Nachmittag trafen drei Kompanien der Bundeswehr zur Unterstützung der Einsatzkräfte in Düsseldorf ein. Aktuell listet der Einsatzleitrechner 3.101 gemeldete Schadensorte auf, wovon noch 174 nicht bearbeitet werden konnten - Vergleich Orkantief "Kyrill" am 18. Januar 2007 mit 1.107 gemeldeten Schadensorten und 800 betroffenen Bäumen. mehr...

Orkan in Düsseldorf

Am Abend zog ein schweres Gewitter mit Orkanböen, Starkregen und Hagel über die Landeshauptstadt hinweg. Um kurz vor 21 Uhr liefen die Notrufleitungen wahrlich "heiß". Die Leitstelle richtete eine Feuerwehreinsatzleitung zur Bewältigung der mehr als 650 gemeldeten überwiegenden Sturmschäden und einigen Wasserschäden ein - eine echte Herausforderung für die Einsatzkräfte im Stadtgebiet. Drei Menschen kamen ums Leben, mehrere Menschen wuren schwer verletzt.

Alle Feuerwachen, viele dienstfreie Mitarbeiter der Feuerwehr, die Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr, die Hilfsorganisationen und das Technische Hilfswerk Ortsgruppe Düsseldorf sind im Einsatz um Gefahrenstellen zu minimieren und Schäden zu beseitigen. Angeforderte überörtliche Hilfe kam aus der Nachbarstadt Köln, dem Kreis Heinsberg und dem Kreis Kleve. Insgesamt sind 600 Einsatzkräfte damit beschäftigt, die Schäden zu beseitigen und professionelle Hilfe für die Bürgerinnen und Bürger zu leisten. mehr...

Brennende Yacht vor Kaiserswerth

Am Freitagnachmittag geriet auf dem Rhein in Kaiserswerth eine Yacht in Brand. Um sich zu retten, musste die dreiköpfige Crew das Boot verlassen und ans Ufer schwimmen. Wegen Unterkühlung werden sie zurzeit rettungsdienstlich versorgt. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand von der Rheinfähre aus. mehr...

Ehrung im Rathaus

Für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr hat Feuerwehrdezernentin Helga Stulgies (Foto) in Vertretung des Oberbürgermeisters Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Düsseldorf ausgezeichnet. Von den Kameraden in Wittlaer erhielt Clemens Böhne das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes in Silber für sein 25-jährige aktive Tätigkeit verliehen, Willi Wennemann (Foto) sowie Kaspar Hilger sen. wurden für ihre 70-jährige Zugehörigkeit in der Feuerwehr geehrt.

Neue Löschgruppenführung

Auf der diesjährigen Generalversammlung wurde Markus Claes zum neuen Löschgruppenführer, und Dominik Bernschneider zu seinem Stellvertreter gewählt. Kaspar Hilger jun. machte den Weg frei für eine jüngere Löschgruppenführung und stellte sein Amt nach über 25 Jahren zur Verfügung. Alter und neuer Kassierer ist Dieter Nagat. Zum Schriftführer wurde Marcus Krüll gewählt, der das Amt von Stefan Nühlen übernahm.

Jubiläum! seit 25 Jahren Löschgruppenführer

Seit Oktober 1988, also nun über 25 Jahre ist Kaspar Hilger Löschgruppenführer in Wittlaer. Im Rahmen der diesjährigen Weihnachtsfeier der Löschgruppe Wittlaer würdigte sein Stellvertreter Markus Claes im Namen der Gruppe die Verdienste von Kaspar Hilger, der bereits 1976 in die Feuerwehr eingetreten war. Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit in der Löschgruppe ist Kaspar Hilger seit 1995 auch Sprecher der gesamten Freiwilligen Feuerwehr Düsseldorf mit insgesamt 10 Löschgruppen. Der 2007 zum Stadtbrandinspektor ernannte Kaspar Hilger ist Träger des Deutschen Feuerwehrehrenkreuz in Gold, die höchste Auszeichnung des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

Hochwassereinsatz in Magdeburg

Am Abend wurde die Löschgruppe Wittlaer über einen Einsatz für die Bezirksbereitschaft 4 des Regierungsbezirks Düsseldorf verständigt. Auf Anweisung der Bezirksregierung Düsseldorf wurden alle fünf Bereitschaften des Regierungsbezirks, gebildet aus den Feuerwehren aller Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk und in Summe ca. 140 Fahrzeuge und 625 Einsatzkräfte stark, zur überörtlichen mehrtätigen Hilfe in den Großraum Magdeburg alarmiert. Die Löschgruppe Wittlaer ist Teil der Bereitschaft. Dazu wurden sieben Mitglieder der Löschgruppe nach nur einer Stunde Vorlauf von Wittlaer aus in Bewegung versetzt. mehr....

Ehrungen im Rathaus

Für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr hat Feuerwehrdezernentin Helga Stulgies in Vertretung des Oberbürgermeisters am Dienstag, 19. Februar, zwölf Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Düsseldorf ausgezeichnet. Von den Kammeraden in Wittlaer erhielt Karl Sonnen und Thomas Peters das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes in Silber für 25-jährige Zugehörigkeit. Kaspar Hilger erhielt das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Gold verliehen.

Volkstrauertag

In Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege und der Gewaltherrschaft des nationalsozialistischen Regimes legten Feuerwehr und Bruderschaft Wittlaer, im Anschluß an den Gottesdienst, einen Kranz am Mahnmal neben der St. Remigus Kirche nieder.

Atemschutznotfall - Übung im Wasserwerk Bockum

Bei Reparaturarbeiten an der Heizungsanlage durch eine Fachfirma, kommt es zu einer Verpuffung mit Folgebrand. Nach Auskunft eines Heizungsmonteurs werden nach dem Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge noch drei Arbeitskollegen im Keller vermisst. Aus allen Kelleröffnungen wabert bereits schwarzer Brandrauch. Während der eingeleiteten Menschenrettung aus dem Keller des Werkes gerät ein Rettungstrupp der Feuerwehr in Not. Ein Lagerregal stürzt plötzlich um und verletzt die beiden Feuerwehrleute, die sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien können. Der betroffene Truppführer setzt das Stichwort für den Notfall „Mayday, Mayday, Mayday…“ an seinen Gruppenführer über Funk ab. Der ATEMSCHUTZNOTFALL tritt ein. Gott sei Dank nur eine Übung, an der rund 30 Feuerwehrleute der FF Wittlaer in Zusammenarbeit mit der Feuerwache 5 den Erstfall übten. Viele Bilder und ausführliche Berichte finden Sie hierzu auf der Homepage von Jürgen Truckenmüller.

überörtliche Hilfe - Großbrand in Krefeld

Im Krefelder Hafen war gegen sieben Uhr Feuer in einer Lagerhalle eines Düngemittelbetriebes ausgebrochen. Über die Alarmierungsleitstelle der Bezirksregierung Düsseldorf wurde um 11:09 Uhr die "Bereitschaft IV" alarmiert. Dazu gehören neben Feuerwehreinheiten aus den Kreisen Mettmann und Neuss auch Einheiten von der Feuerwehr Düsseldorf, die vor Ort Hilfe leisten sollen. Innerhalb der "Bereitschaft IV" besteht der 1. Alarmzug aus Einheiten der Freiwilligen Feuerwehren Wittlaer und Kaiserswerth. mehr....

Bruno Peters verstorben

Im Alter von 83 Jahren verstarb nach längerer Krankheit, einen Tag vor seinem 84. Geburtstag, unser Alters- und Ehrenkamerad Oberfeuerwehrmann Bruno Peters. Bruno Peters war nach dem 2. Weltkrieg einer der Männer, die den Wiederaufbau der Feuerwehr Wittlaer aktiv und tatkräftig mitgetragen haben. Über 40 Jahre gehörte er dem Vorstand der Feuerwehr Wittlaer als Kassierer an.

Wir werden sein Andenken in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seinen Angehörigen und Freunden.

Josef Peters verstorben

Im Alter von 70 Jahren verstarb unser Alters- und Ehrenkamerad Oberbrandmeister Josef Peters nach schwerer Krankheit. Josef Peters war von 1959 bis zum Eintritt in die Alters- und Ehrenabteilung im Jahre 2001 Mitglied in der aktiven Löschgruppe Wittlaer. Zudem begleitete er viele Jahre das Amt des stellv. Wehrführers.

Wir werden sein Andenken in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Ehefrau und seinen Angehörigen und Freunden.

Ehrung im Rathaus

Für ihre langjährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr hat Oberbürgermeister Dirk Elbers (2. von links) im Jan-Wellem-Saal des Rathauses sechs Feuerwehrleute ausgezeichnet. Das Ehrenabzeichen in Gold erhielt von der Löschgruppe Wittlaer Aloys von Holtum (2. von rechts) für seine 60-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 35 Jahre Mitgliedschaft bekamen Kaspar Hilger (4. von links) und Stefan Nühlen (3. von rechts). In der Mitte: Feuerwehrdezernentin Helga Stulgies, ganz rechts: Feuerwehrchef Peter Albers.

Neues Fahrzeug erhalten

Der Feuerwehr Wittlaer wurde ein neues Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) übergeben. Das Fahrzeug ersetzt einen in die Jahre gekommenen Transporter, der bereits über 200.000 km Laufleistung hatte.

Iranische Deligation in Wittlaer

Im Rahmen eines Informationsbesuch zum Thema "Erdbebenvorsorge und Katastrophenschutz" besuchte eine iranische Deligation die Feuerwehr Wittlaer. Der Wehrführer und Stadtbrandinspektor Kaspar Hilger beantwortete Fragen zur Geschichte, Organisation und Aufgaben der freiwilligen Feuerwehr.

Nach einer Deligation aus Kirgistan ist es bereits der zweite internationale Besuch auf Einladung der Bundesregierung in Wittlaer.

Lichterfest

Traditionell am Samstag vor dem 1. Advent gab es bei der Feuewehr Wittlaer das Lichterfest. Tagsüber wurde von den Feuerwehrkameraden/innen im Gerätehaus "klar Schiff" und die Gartenanlage winterfest gemacht. Die Lichter am Haus wurden überprüft und bei Einbruch der Dunkelheit die Beleuchtung bei einem Umtrunk feierlich eingeschaltet. Nun erstrahlt das Feuerwehrgerätehaus am Rheinweg im weihnachtlichen Lichterglanz.

Kaspar Hilger erhält Auszeichnung durch den OB

Für ihr herausragendes ehrenamtliches Engagement hat Oberbürgermeister Dirk Elbers zehn Düsseldorferinnen und Düsseldorfer mit dem Martinstaler ausgezeichnet. Als Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr erhält Kaspar Hilger den Martinstaler stellvertretend für rund 300 aktive Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr, die sich ehrenamtlich im Brandschutz und im Einsatz zahlreicher anderer Unglücksfälle engagieren. (Gruppenfoto mit OB Elbers )

Volkstrauertag

In Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege und der Gewaltherrschaft des nationalsozialistischen Regimes legten Feuerwehr und Bruderschaft Wittlaer, im Anschluß an den Gottesdienst, einen Kranz am Mahnmal neben der St. Remigus Kirche nieder.

Martinsumzug in Wittlaer

Viele leuchtende Kinderaugen sahen auf den armen Mann, der verloren auf dem Schützenplatz in Wittlaer saß und vom heiligen St. Martin einen Teil des roten Mantels erhielt, damit er nicht mehr frieren mußte.

Vorher liefen die Kinder mit bunten und leuchtenden Laternen durch Wittlaer. Die Feuerwehr sicherte auch diese Jahr den Martinszug sowie das große Lagerfeuer auf dem Schützenplatz. Der Platz wurde mit Strahlern ausgeleuchtet und die Jugendfeuerwehr unterstützte bei der Ausgabe der Martinstüten.

Jugendfeuerwehr für 10 Tage am Schliersee

Vom 21.-30.10.2011 verbrachten die Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Düsseldorf Ihre Herbstferien in Bayern. Am schönen Schliersee boten sich für die Jugendlichen viele Möglichkeiten für Wanderungen, Spiele und Kameradschaftspflege. Kaspar Hilger berichtete täglich in seinem Blog von den Aktivitäten vor Ort, so dass zu Hause alle im Bilde waren. Die Erlebnisse vom Schliersee können auch ausführlich im Tagebuch der Jugendfeuerwehr nachgelesen werden.

endlich Hochzeit

Unsere Feuerwehrfrau Natascha gab ihrem langjährigen Lebensgefährten Sascha Koths in der Mutterhauskirche in Kaiserswerth das Jawort. Natürlich standen die Kameraden der Feuerwehr Wittlaer Spalier. Anschließend wurde in Wittlaer die Hochzeit mit Freunden, Verwandten und der Feuerwehr gefeiert.

Erste Brandmeister-Frau in Wittlaer

Mit Feuerwehrfrau Steffi Wolters hat erstmalig auch ein weibliches Mitglied der Feuerwehr Wittlaer den Gruppenführerlehrgang an der Feuerwehrschule des Landes NRW mit Erfolg bestanden. Damit verfügt die Löschgruppe insgesamt über 5 Gruppenführer (F3), 3 Zugführer (F 4) und einen Verbandsführer (FB5).

Frühlingsfest am Brauchtumsbaum

Am Samstag richteten die St, Sebastianus Bruderschaft Wittlaer und die Feuerwehr Wittlaer das diesjährige Frühlingsfest unter dem Brauchtumsbaum (Ecke Kalkstraße) aus. Das Fest wurde auch zum Anlaß genommen, das neue Löschgruppenfahrzeug offiziell zu übergeben. Weiterer Höhepunkt war der Auftriit der Rhine Area Pipe ans Drums. Auch unsere kleinen Bürger hatten Spaß mit Hüpfburg und Bimmelbahn. Die Bruderschaft sorge für ausreichend Getränke, für das leibliche Wohl die Feuerwehr. Da auch der Wettergott es gut meinte war es ein gelungenes Fest

Leistungsnachweis

Rund 250 Kräfte aus Einsatzabteilung und Jugendfeuerwehr nahmen am diesjährigen Leistungsnachweis der Freiwillifen Feuerwehr in Düsseldorf Angermund teil. Sieger wurde dieses Jahr die Löschgruppe Kalkum, bei der Jugendfeuerwehr die Gruppe aus Hubberath.

Neues Löschgruppenfahrzeug

Die Feuerwehr erhält im November 2010 ein neues Löschgruppenfahrzeug (LF 20-10) als Ersatz für ein altes LF-16 TS (ehemals Fahrzeug des Bundes Bj. 1988). Durch verschiedene Module kann die Beladung bei Bedarf den entsprechenden Einsatzlagen angepaßt werden.